Diese Trends beeinflussen das E-Mail-Marketing in Zukunft

Top 5 – Bestandteile eines guten Blogposts
5. Juli 2016
Es kam, sah und siegte: Das Internet
19. Juli 2016
Alle anzeigen

Diese Trends beeinflussen das E-Mail-Marketing in Zukunft

Kaum ein Unternehmen kommt heute ohne E-Mail-Marketing aus. Die meisten versenden zumindest Newsletter an ihre Kunden. Häufig jedoch nur in „one size fits all“-Manier als Teil einer vertriebsgetriebenen Marketingkommunikation. Dass dies langfristig nicht mehr funktionieren kann, zeigen die sinkenden Conversion-Raten klassischer Newsletter. Wer in Zukunft erfolgreiches E-Mail-Marketing betreiben will, muss daher auf aktuelle Trends und Neuerungen reagieren.

 

Fünf Trends, die Ihr E-Mail-Marketing in Zukunft beeinflussen

Crosschannel-Integration

Einzelkanaldenken und unstrukturierter Massenversand waren gestern. Denn Crosschannel-Marketing steht bei werbetreibenden Unternehmen hoch im Kurs. Die Interaktion mit anderen Kanälen wie Social, Mobile und Display wird daher auch im E-Mail-Marketing verstärkt auftreten. Selbst komplexe, mehrstufige Kampagnen im Omnichannel lassen sich dank moderner SaaS-Plattformen zentral und effizient managen.

Mobile First

Während das Thema Mobile in den vergangenen Jahren häufiger mit einbezogen wurde, wird es in Zukunft zum Muss. Die Devise lautet dann Mobile First, denn schon heute rufen mehr als 50 Prozent der Konsumenten ihre E-Mails über Smartphone oder Tablet ab. Neben der mobilen Optimierung von Dialogen gilt es, den Kunden während des gesamten Kaufprozesses über dessen bevorzugten Kommunikationskanal bestmöglich zu begleiten.

Automation und Personalisierung

Konsumenten wollen relevante, auf sie zugeschnittene News. Das setzt sich auch im E-Mail-Marketing immer mehr durch:. Durch die Konsolidierung und Zusammenführung der in CRM- und weiteren Systemen vorhandenen Steuerungs- und Content-Daten können leistungsfähige Tools daraus personalisierte E-Mails generieren. Von einer unpersönlichen Massenkommunikation entwickeln sich E-Mails so zum personalisierten Instrument mit individuellem Content und Versandzeitpunkt, das gleichzeitig weitgehend automatisiert abläuft.

Big Data

Die intelligente Nutzung von Daten kommt auch im E-Mail-Marketing an. Neue Schnittstellen und eine verbesserte Vernetzung ermöglichen die Nutzung vorhandener Kundendaten und sorgen für eine neue Stellung des Newsletters im Marketing-Mix. Ziel ist es, relevante Daten zu filtern und diese für eine passgenaue Kommunikation zu nutzen – sogenanntes Data Driven Marketing.

Ganzheitliche Betrachtung

Der klassische Newsletter mit einer Mail pro Woche wird weniger. Stattdessen muss das E-Mail-Marketing mit steigendem Kosten- und Ergebnisdruck zunehmend seine Wirtschaftlichkeit beweisen. Statt einzelner KPIs wie Öffnungs- oder Klickrate müssen Sie die Wirkungszusammenhänge bestimmen und messen können – das bedeutet auch, mehr in Kampagnen zu denken.

 

Was bedeutet das?

Die E-Mail wird in Zukunft eine noch wichtigere Stellung einnehmen und das Thema Kundenorientierung dabei zum Kernpunkt im E-Mail-Marketing, um den sich alles dreht. Wer sich dies zu Herzen nimmt und eine zielgruppengerechte Kommunikation umsetzt, dem eröffnen sich enorme Potenziale für Marketing und Vertrieb.

 

 

Beitragsbild:  Jan Vašek / jeshoots.com
Sarah Blakowski

Sarah Blakowski ist seit März 2014 als Redakteurin beim Huber Verlag für Neue Medien tätig. Während eines Praktikums sammelte sie erste Erfahrungen im Online-Journalismus – und war begeistert von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Marketing. Für den TrafficGenerator Blog ist sie immer auf der Suche nach neuen Tools und Trends.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.