Einmal investiert – vielfach profitiert: So machen Sie online mehr aus Print

TrafficGenerator Top5 Herausforderungen für Marketer im Mittelstand
Top 5 – Herausforderungen für Marketer im Mittelstand
16. Februar 2016
TrafficGenerator Online Marketing Rockstars
Online Marketing Rockstars: Besucherzahl explodiert
1. März 2016
Alle anzeigen

Einmal investiert – vielfach profitiert: So machen Sie online mehr aus Print

TrafficGenerator Online Print

Printmedien sind auch im digitalen Zeitalter für viele Unternehmen nicht aus dem Marketingmix wegzudenken. Sie sind häufig Visitenkarte auf Messen, Akquiseveranstaltungen oder im Dialog mit den Kunden. Unser Tipp: Senken Sie die hohen Produktionskosten, indem Sie Ihre Printmedien auch im Internet anbieten und mit Onlineangeboten anreichern.

Imagebroschüren oder Kundenmagazine zum Blättern überzeugen Ihre Zielgruppe immer noch mehr als eine einfache PDF-Broschüre. Ihre Wertigkeit zeigt sich nicht nur in der visuellen Aufmachung, sondern auch in der Papierqualität und im Druck. Das kann ein Onlinemagazin nicht abbilden. Aber es gibt auch im Internet Darstellungen, die einem Printmagazin nahe kommen. Und: Online erreichen Sie eine viel größere Leserschaft.

Nutzen Sie daher Ihre Printmagazine unbedingt auch zur Onlinevermarktung. Sie haben bereits Zeit und Geld in das Layout und den Druck investiert, hinterlegen Sie nun Ihre PDF-Broschüren sinnvoll online. So werden Sie von Google indiziert und von Kunden gefunden.

 

Scrollen oder Blättern – das PDF Ihrer Wahl

  1. Das praktische PDF zum Scrollen
    Durch Umwandlung Ihrer Druckvorlage in ein PDF verwandeln Sie im Handumdrehen Ihre Printbroschüre in eine digitale Publikation, die Sie jederzeit schnell verschicken und online stellen können. Eingebettet in Ihre Homepage, kann der Leser entweder von Seite zu Seite klicken oder mit dem Cursor scrollen („blättern“).

    Vorteil: Sie können das PDF einfach einbinden und brauchen keine zusätzliche Software oder andere Hilfsmittel. Ins PDF selbst können Sie Links zu weiteren Angeboten oder Informationen einbauen. Diese Variante ist die Methode der Wahl vor allem bei Broschüren wie Whitepapern oder Ratgebern.

  2. Das verführerische Online-Magazin zum Blättern
    Attraktiver als ein PDF zum Scrollen ist das PDF zum Blättern. Es vermittelt dem Nutzer das Lesevergnügen einer gedruckten Broschüre. Es gibt bereits einige kostenpflichtige Online-Anbieter, über die Sie in wenigen Schritten Ihre PDF-Datei in ein Online-Magazin verwandeln, z.B. yumpu.com oder 1000grad-epaper.de – diese sind jedoch kostenpflichtig. Dabei müssen Sie nur Ihre PDF-Datei aufrufen und beim Serviceanbieter hochladen. Den Embed Code fügen Sie nun in Ihren Blog oder Ihre Homepage ein.

    Vorteil: Sie blättern in diesem Online-Magazin wie in einem Printmagazin. Die Atmosphäre einer Zeitschrift und der visuelle Aufbau des Magazins werden nachempfunden. Die Broschüre kann wie eine ganz „normale“ PDF-Datei auch an Kunden, oder Geschäftspartner weitergeleitet werden.

 

Print schließt Online nicht aus

Printmedien lassen sich also wunderbar in Online-Flyer und -broschüren umwandeln. Um Ihre Flyer und Broschüren nun zu vermarkten, stehen Ihnen Ihre zielgruppenspezifischen Kommunikationskanäle zur Verfügung. Wenn Sie zusätzlich Neukunden gewinnen möchten, erfragen Sie für den kostenlosen Download deren Name und E-Mail-Adressen.

In den Printmedien selbst können Sie aber auch wunderbar auf Ihre Social-Media-Kanäle hinweisen. Lassen Sie Ihre Zielgruppe wissen, wo sie mit Ihnen in Dialog treten können. Nutzen Sie dazu die Icons der jeweiligen Sozialen Netzwerke und setzen Sie diese gut sichtbar zu Ihren Kontaktdaten.

 

Denken Sie immer crossmedial

Ihre Printprodukte können wunderbare Mittler für Ihre Online-Angebote sein. Konzipieren Sie z.B. für weiterführende Informationen noch eine Landingpage mit kurzer, aussagekräftige URL, die Sie wunderbar in Ihre Broschüre einfließen lassen können. Ein QR-Code oder in Fotos integrierte Info-Elemente (via Clic2c) lassen sich per Fotohandy einlesen und führen direkt zu digitalen Inhalten, die Ihr Printmedium medial erweitern.

 


Fazit: Verbinden Sie Print und Online

Dank attraktiver Online-Darstellung müssen Ihre Printmedien nicht mehr bis zur nächsten Messe im Schrank verschwinden. Machen Sie mehr aus Ihrem Image und bereichern Sie Ihren Online-Auftritt mit attraktiven Blätterkatalogen. Lassen Sie zusätzlich in Ihre Printprodukte Onlineangebote einfließen. Das bringt zusätzlichen Traffic auf Ihre Onlinekanäle.


 

Beitragsbild: pixabay.com / kaboompics
Annabelle Meinhold

Annabelle Meinhold ist Inhaberin der PR- & Text-Agentur Wörterladen, die Consumer-Marken und mittelständische Unternehmen im Bereich PR, Online Marketing & Social Media berät. Sie ist freie Autorin beim Ratgebermagazin PRPraxis und arbeitet als Texterin für diverse Full-Service-Agenturen. Als Gastautorin für den TrafficGenerator Blog liefert sie inspirierende Beiträge und wertvolle Tipps aus der Praxis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.